Inhalt - BLS AG

BLS AG mit „lezzgo“

Status:

Finalist Swiss ICT Award 2016

Kurzbeschrieb:

„Lezzgo“ ist ein App-basiertes Ticketing-System der BLS, das lediglich Start- und Stop-Eingaben benötigt, um für Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs automatisch immer das richtige und günstigste Ticket auszustellen und zu verrechnen. Die Erfassung der Reisewege erfolgt durch die Geofunktionen der Smartphones in Kombination mit den Fahrplandaten. Die App kommt ohne Installationen in den Fahrzeugen aus, wodurch die Investitions- und Betriebskosten sehr viel geringer ausfallen als bei früheren vergleichbaren Konzepten. Die BLS macht mit diesem System der automatischen Reiseerfassung den „Traum vom Reisen mit GA-Komfort für alle“ wahr. Anfragen aus umliegenden Ländern für eine grenzüberschreitende Nutzung liegen bereits vor, was für Reisende eine weitere Vereinfachung bedeuten würde.

Zielgruppen:

Nutzer des öffentlichen Verkehrs.

Businessnutzen:

Der Hauptnutzen besteht in der radikalen Vereinfachung des „Zutritts zum öffentlichen Verkehrs“, der die Kundenzufriedenheit erhöht und insbesondere Selten- und Gelegenheitsnutzer anspricht.

Auftraggeber:

bls AG

Auftragnehmer:

„Verbundproduktion“ der bls (Fachbereich und IT) mit Spezialisten der Firmen Puzzle ITC, ti&m, Zuehlke Engineering und approppo

Warum der Finalist glaubt, gerade er sollte den Swiss ICT Award 2016 gewinnen:

„Nach mehr als 15 Jahren wird mit lezzgo der Traum vom Reisen mit GA-Komfort für alle wahr.“

Meinung der Fachjury:

„Lezzgo vereinfacht den Zutritt zum öffentlichen Verkehr radikal. Die Option, weitere Mobilitätsformen einzubinden oder eine Erweiterung um Mobility-Pricing für den Individual-Verkehr, macht das System nach Ansicht der Jury flexibel und bereit für künftige Mobilitätsbedürfnisse.“

Weblink

lezzgo